Eine Erschütterung der Macht ist es wohl nicht, die dieser Typ mit seinen Fähigkeiten auslöst. Oder doch? Unterhaltsam ist es ganz ohne Zweifel! Und für Dieter Bohlen und "Das Supertalent" zumindest potenziell ein ganz heißer Kandidat:

Spätestens jetzt ist Köln um eine Hymne reicher: „Liebe deine Stadt“ heißt der neue Song von Lukas Podolski, Cat Ballou und Mo-Torres. Das Video zu “Liebe deine Stadt” wurde am Freitag auf Youtube veröffentlicht. Am Wochenende war er laut GfK Entertainment der am häufigsten heruntergeladene Song im deutschsprachigen Internet.

Das Video zu “Liebe deine Stadt” hier ansehen:

Das Lied beruht auf einer Idee des Fußball-Weltmeisters und ist eine Liebeserklärung an seine "heißgeliebte Stadt". Wenig überraschend besingt "Liebe deine Stadt" all das, was das Kölner Herz für gewöhnlich höher springen lässt: den Dom, Kölsch, Karneval und natürlich auch Poldis 1. "Effzeh" Köln. Podolski selbst sagt in dem Lied nur drei Worte; Gesang und Rap überlässt der Weltmeister weitestgehend den Musikern von "Cat Ballou" und dem Rapper Mo-Torres.

Das Konzept scheint bei den Kölnern gut anzukommen: Innerhalb weniger Stunden haben sie "Liebe deine Stadt" auf Platz 1 der iTunes-Charts im Bereich Hip-Hop/Rap befördert. Die Band Cat Ballou bedankte sich dafür bereits Freitagvormittag auf Facebook bei ihren Fans. Die Erlöse sollen der Lukas-Podolski-Stiftung zugute kommen.


Inzwischen berichtet sogar die internationale Presse über den ehemaligen Arsenal-Profi und feiert ihn zum Teil als "Rap-King".

"Ahnma" - so heißt ein Song der Hamburger Hip-Hop-Musikgruppe Beginner. Das Lied erschien am 26. August 2016 und war die erste Singleauskopplung aus ihrem vierten Studioalbum Advanced Chemistry. Aber was heißt "Ahnma" eigentlich?

Was los, Digga, ahnma' Wie wir gucken, wie wir labern", heißt es in dem Lied. Im Netz gibt es verschiedene Mutmaßungen darüber, was damit gemeint sein könnte. Darunter findet man auch einige falsche Vermutungen. Wie zum Beispiel die Annahme, das Wort habe etwas mit der Apple Network Manager Association ANMA oder der Australian New Muslims Association zu tun. Das ist natürlich Unsinn.

Stattdessen handelt es sich bei "ahnma" um eine Slang-Version von: “Erahne das mal.” Alternativ könnte man auch sagen: "Komm' da mal drauf" oder "Da muss man erst einmal drauf kommen".

Der Beginner-Song wurde zusammen mit dem Rapper Gzuz und dem Reggae-Musiker Gentleman aufgenommen, die dabei verschiedene Stilrichtungen verarbeiteten. Das wurde in der Fangemeinde durchaus kontrovers diskutiert.

In Deutschland konnte das Lied Platz 8 der Charts ergattern. Zum Song gibt es auch ein recht düsteres schwarzweiß-Video, in dem die Band und die zwei beteiligten Rapper die Gegend um den Hamburger Hafen unsicher machen.

Die musikalischen Kontroversen haben dem Erfolg von "Ahnma nicht geschadet: Der Clip wurde auf YouTube fast 25 Millionen mal abgerufen.

Das Musikvideo zu Ahnma könnt ihr euch hier ansehen:

Die Entstehung von "Ahnma"

Laut Eizi Eiz (bürgerlich Jan Eißfeldt) diente US-Rapper Kendrick Lamar mit seinem Song "The Blacker the Berry" als Inspiration für "Ahnma". In einem Interview mit der Rheinischen Post sagte er: "In dem Lied kommt irgendwann so ein Dancehall-Künstler mit tiefer Stimme und fängt krass an zu singen: I said they treat me like a slave, cah' me black. Und dann kehrt der Beat zurück und lässt die Energie wieder los, und da denkst du: Genau sowas brauchen wir auch." Und genau sowas haben sie auch gefunden.